Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Panorama Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 30. August 2019, 00:02

Mit verschiedenen Filtern und Farbe ersetzen habe ich probiert, die Farbe natürlicher wirken zu lassen. Es wurde bunter, aber nicht besser. Dazu fehlen auch Referenzbilder mit korrektem Weißabgleich. Mach mal ein zweites Panorama mit besserer Belichtung und besserem Himmel und setze dann, wenn es um die Dokumentation des Baufortschritts geht, das ausgeschnittene Gebäude ins neue Panorama rein.

soulbrother

Mega-User

Beiträge: 912

Wohnort: München

Beruf: Werbefotograf

  • Nachricht senden

22

Freitag, 30. August 2019, 09:53

für eine erste Analyse habe ich ja das gestichte Bild (Panormama 5) was PTGUI erstellt hat hier hochgeladen.

Aus den jpg Daten ist es nur sehr begrenzt möglich, den unpassenden WA zu korrigieren. Dennoch hat es mich interessiert und nach einem kurzen Korrekturversuch kam das dabei raus, wobei man leider nur allzu deutlich erkennt, dass der Motivkontrast zu stark ist und hier eine Belichtungsreihe samt DRI Bearbeitung angemessen wäre:

23

Sonntag, 1. September 2019, 13:59

@soulbrother: Vielen Dank für deine Arbeit! Das ist viiiel mehr als ich jemals dort noch hätte herausholen können!

Ich war gestern erneut vor Ort und habe Panorama Nr. 8 nochmal aufgenommen. Diesmal habe ich in RAW fotografiert und alles durch PTGUI machen lassen.

Nur meinen Standpunkt musste ich verändern, da dort frisch Gras eingesät worden ist und ich da nicht drauf rumtrampeln wollte. Weil dort in den letzten Tagen immer noch ein Minibagger stand, konnte ich nicht ehr wieder hin.

Leider gibt es wieder einen großen, weißen Sonnenfleck. Wie kann ich soetwas am besten korrigieren? Benötige ich dazu noch Lightroom, oder wie ist euer Workflow?


Viele Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fap« (2. September 2019, 07:34)


24

Montag, 2. September 2019, 09:27

"Diesmal habe ich in RAW fotografiert und alles durch PTGUI machen lassen."

PTGUi kann keinen RAW-Konverter ersetzen. Mit Lightroom Classic lassen sich mit "Tiefen-Lichter" und "Gradationskurven" auch aus weißen Flächen noch Sonnen hervorholen. Um den Boden gesondert zu bearbeiten, habe ich im dritten Beispiel Verlaufsmasken eingesetzt.




Panorama 8 kippt noch leicht nach links.



25

Montag, 25. November 2019, 15:58

... in RAW fotografiert und alles durch PTGUI machen lassen.


RAW in PTGui einzulesen klingt zunächst nach einer guten Option, aber ich das ist es eigentlich nicht. PTGui kann zwar eine rudimentäre Interpretation für RAWs liefern, hat aber nicht die für ein gutes Bild erforderlichen Fähigkeiten der RAW-Entwicklung. In Lightroom (und allen anderen RAW-Entwicklern) lassen sich viel differenziertere Einstellungen und Bearbeitungen vornehmen als in einem Stitch-Programm. Die Dynamik lässt sich weit besser ausnutzen, damit bekommst Du die riesigen Weißbereiche um die Sonne in den Griff. Schatten lassen sich aufhellen, damit steigt der Informationsgehalt in den dunklen Bereichen. In LR kann man Bilder auch gezielt partiell bearbeiten, das ist in PTGui so nicht möglich. Was mir sehr wichtig ist, dass die CA der Einzelbilder VOR dem Stitchen herausgerechnet werden, denn das sind zentrische Bildfehler, die man nach dem Stitchen nicht mehr effektiv eliminieren kann.








... Panorama 8 kippt noch leicht nach links...


Sowas gibt es beim Kugelpano nicht, sondern nur bei "langen Bildern", also bei Ausschnitts-Panoramen.
Ein Kugelpano kann immer nur als ganze Kugel kippen. Das heißt, wenn ein Motiv nach links kippt, und man die Ansicht um 180° dreht, dann kippt es dort um denselben Wert nach rechts.
Wie man das mit großer Genauigkeit in den Griff bekommt, habe ich mal ausführlich beschrieben und schon oft verlinkt.
Bitteschön...
Gruß vom pano-toffel