Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 18. Juni 2007, 10:17

Fragen zu 8mm Fisheye und Nodalpunktadapter

Hallo erstmal, ich bin neu hier im Forum und bin gerade dabei mir ein Nodalpunktadapter zu Bauen. Da ich mein Nodalpunktadapter nicht verstellen kann muss ich mich auf eine Linse festlegen. Ich besitze ein 8mm Fisheye von Peleng sowie das 10-22 von Canon. Wie ich gelesen habe ist ein 8mm Fisheye besser geeignet für 360° Kugelpanoramas. Stimmt das? Ich habe des öfteren gelesen das die Fotos bei einer bestimmten Gradzahl gemacht werden müssen, oder ist es egal solange ich z.B. bei Hugin mehrere Punkte bei Bildpaaren festlegen kann? Grüße, Steve

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vaiosteve« (18. Juni 2007, 10:17)


2

Montag, 18. Juni 2007, 11:10

RE: Fragen zu 8mm Fisheye und Nodalpunktadapter

Tach auch und viel Spaß (wirst du haben...) hier. Für Kugelpanoramen ist das Peleng bequemer ;-) Theoretisch reichen 4 Fotos, wobei oben und unten ein kleines Loch bleibt, was je nach Motiv leicht zu retuschieren ist. Meist macht man aber 4+1+1 (also +Zenith und Nadir) oder für höhere Auflösung 6+1+1. So sieht meine Nodalpunktadapter-Variante für 2 Objektive aus: Neue Eigenkonstruktion, zerlegbar für unterwegs und stabil. Hab dabei aber auch das Glück, dass die Punkte nicht so weit auseinander liegen. Zum Thema Bildanzahl und Drehwinkel mal hier klicken: Wieviel Bilder und Drehwinkel für Pano nötig?

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »-P-« (18. Juni 2007, 11:12)


Der Beitrag »RE: Fragen zu 8mm Fisheye und Nodalpunktadapter« von »EmEss« (Montag, 18. Juni 2007, 11:45) wurde vom Autor selbst gelöscht (Mittwoch, 11. April 2012, 16:36).

4

Montag, 18. Juni 2007, 11:46

RE: Fragen zu 8mm Fisheye und Nodalpunktadapter

Willkommen im Forum Das Peleng ist bequemer für Panoramen. Mit dem Canon würdest Du die wesentlich bessere Qualität bekommen, dafür aber viel mehr Bilder brauchen, mind. 20 in 3 Reihen. Auf einen Winkel festlegen muss man sich nur bei Fisheye-Objektiven, da der Nodalpunkt hier nur für einen Drehwinkel gültig ist. Strenggenommen muss man bei 90 Grad Drehwinkel einen anderen Nodalpunkt einstellen wie bei 60 Grad. Eine höhere Auflösung erreichst Du übrigens nicht, wenn Du mehr Fotos machst. Die ist durch die Brennweite festgelegt. Das Peleng erzeugt bloss derartig viele Schweinereien im Randbereich, dass man besser nur den mittleren Bereich des Bildes verwendet und deswegen mehr Fotos mit breiterer Überlappung erzeugt.

Fischlein

Super-User

Beiträge: 235

Wohnort: Kiel

Beruf: am Arbeiten

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. Juni 2007, 15:58

Hab doch gleich gewusst, das hinter dem Wort "Peleng" ne Riesen Schweinerei steckt. :D (nachdem ich das Wort zum erstenmal gelesen habe) ;) Gruss Fischlein

6

Dienstag, 19. Juni 2007, 09:05

Hui erst mal vielen Dank für die vielen Antworten, es scheint mir ein sehr kompetentes Forum zu sein. Ich habe mich jetzt auf das Peleng festgelegt da es schnell gehen muss. Aber irgendwie komme ich mit Hugin nicht zurecht. Als Endergebniss bekomme ich kein Panorama sondern immer ein oder mehrere einzelne Bilder. Ich habe halt keine Ahnung was bei Objektivkorrekturparameter eingetragen werden muss. Die Forensuche konnte mir auch nicht wirklich Helfen :-(. Grüße, Steve

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vaiosteve« (19. Juni 2007, 09:06)


7

Dienstag, 19. Juni 2007, 09:26

Zitat

Original von Vaiosteve Aber irgendwie komme ich mit Hugin nicht zurecht...
Hallo Steve Da haben wir ja was gemeinsam. Probier doch mal PTGui als Alternative. Allerdings würd ich erstmal die aktuelle Stable nutzen (6.03) Die neue Version 7, vorallem die aktuelle Beta 7, ist noch zu buggy. Gruß Ralf
... rettet den Plural von Panorama > Panoramen

panoramen-360.de

Der Beitrag von »EmEss« (Dienstag, 19. Juni 2007, 09:41) wurde vom Autor selbst gelöscht (Mittwoch, 11. April 2012, 16:35).

9

Dienstag, 19. Juni 2007, 10:06

RE: Fragen zu 8mm Fisheye und Nodalpunktadapter

Zitat

Original von -P- oder für höhere Auflösung 6+1+1. [/url]
Moin! Warum soll sich bei gleicher Brennweite, aber mit mehr Einzelbildern, die Auflösung erhöhen? Ich denke, du meinst die Bildqualität wir besser, da die einzelnen Bilder nicht mehr so stark verbogen werden müssen. Das kann ich absolut bestätigen. Ich nutze auch das Peleng. Und es ist im Preis/Leistungsvergleich unschlagbar und absolut kultig :-) Wer hat schon ein Objektiv, das scheinbar aus einem Metallklotz gefräst ist. ;-) Sönke
Wer Fehler findet... kann sie behalten!

10

Dienstag, 19. Juni 2007, 10:10

Ja, Malum hatte das ja schon korrigiert ;) Wenn ich Zeit habe nehme ich immer 6+1+1, weil man wirklich bessere Qualität erhält. Ansonsten ist man mit dem Peleng aber wirklich gut bedient für den Preis und ordentliche Kugelpanoramen kann man mit dem Klotz auch machen.

11

Dienstag, 19. Juni 2007, 12:43

Fischeier..

Sönke: mehr Aufnahmen erhöhst du nicht die Auflösung bei Fischeyes sondern benutzt den schlechter Abbildenden Randbereich nicht - das macht die Aufnahmen besser.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mhc1« (19. Juni 2007, 12:43)


12

Dienstag, 19. Juni 2007, 13:34

RE: Fischeier..

Zitat

Original von mhc1 Sönke: mehr Aufnahmen erhöhst du nicht die Auflösung bei Fischeyes sondern benutzt den schlechter Abbildenden Randbereich nicht - das macht die Aufnahmen besser.
Sach ich doch :-) Mach ich doch selber so! Hatte nur nicht gesehen, das Malum das schon erklärt hatte. Wollte nur auch mal schlau tun :-) :-) :-) ;-) sö
Wer Fehler findet... kann sie behalten!